Über mich

Ich lebe für die Welt der Bücher und der Farben. 

Als Kind habe ich meine Nase entweder in Bücher gesteckt oder wollte malen, malen, malen. Und im Herzen bin ich immer Kind geblieben. Für manche viel zu albern, viel zu chaotisch, viel zu unvernünftig. Oft habe ich das Gefühl, dass alle anderen um mich herum so viel „erwachsener“ sind. Früher hat mir das ein bisschen Angst gemacht. Heute bin ich glücklich darüber, dass ich so bin, wie ich bin. 

Emotional zu sein ist meine Superpower – ich bin die Königin der „Heulsusen“ und stolz darauf. Denn nur wenn wir unsere Emotionen zulassen und authentisch bleiben, können wir all unsere Stärken entfalten. 

Ich blicke positiv aufs Leben, denn ich bin davon überzeugt, dass nichts ohne Grund passiert. Alles Schlechte ist auch für irgendwas gut. 

Ich hätte mir zum Beispiel niemals vorstellen können, die Malerei zum Beruf zu machen, habe immer geglaubt, ich wäre „nicht gut genug“. Also bin ich Lektorin geworden – und war darüber sehr glücklich. Nach zehn Jahren folgte allerdings eine enorm schwierige Phase, die mich letztendlich aber dahin geführt hat, wo ich jetzt bin: Ich arbeite freiberuflich als Lektorin und Künstlerin. Damit verbinde ich meine beiden Leidenschaften miteinander und könnte mir nichts Schöneres vorstellen. 

Fast genauso wichtig ist für mich Musik. Auch wenn ich ganz grauenvoll singe und kein Instrument (richtig) beherrsche, spielt Musik eine wahnsinnig große Rolle in meinem Leben. Ich glaube, wir unterschätzen oft, wie viel Kraft sie spenden kann. Ich höre ständig Musik – und das nicht nur als Hintergrundbeschallung, sondern ganz bewusst. Wenn es mir mal an Inspiration oder Motivation fehlt, dann ist eine Sache ganz besonders kraftvoll: Laufschuhe an, Musik auf die Ohren und raus in die Natur! Egal, wie uninspiriert und unmotiviert ich vorher bin. Die Verbindung von Sport, Musik und Natur bewirkt bei mir so viel. 

Genauso geht es mir, wenn ich lange Runden mit meinem Hund drehe – der übrigens genauso einzigartig ist wie ich und deshalb so gut zu mir passt. Denn sich selbst nicht allzu ernst zu nehmen ist meine Devise – das Leben ist viel zu kurz, um nicht über sich selbst lachen zu können.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Am 12. April 2024 war ich live bei Radio Hanau zu hören. In Tina Khans Sendung „Herzraum“ habe ich von meinem Weg „Vom Burn-out zum Burn-in“ berichtet und erzählt, wie es nach einem Zusammenbruch 2023 dazu kam, dass ich heute als Lektorin, Künstlerin, Verlegerin und Podcasterin voller Leidenschaft für das brenne, was ich tue! 🔥

Tina Khan auf Instagram
Radio Hanau auf Instagram
Herzraum auf Instagram
Tinas Website